Cranach Apotheke

Ihr kompetenter Ansprechpartner
für alle Fragen rund um Arzneimittel

Ausgezeichnet

Bewegungsspiele für Parkinson-Erkrankte

19.10.2012

Bei der Parkinson-Erkrankung spielt regelmäßige Bewegung trotz der zunehmenden Einschränkungen eine wichtige Rolle. In einem Projekt der Uni Bremen haben Studenten des Studiengangs Digitale Medien verschiedene Computerspiele für Erkrankte entwickelt, die Trainingsübungen für den heimischen PC enthalten. Die kurzweiligen Spiele geben Anweisungen wie z.B. Äpfel pflücken oder einen Teich durchschwimmen. Mit Hilfe einer Kamera werden die Bewegungen der Patienten auf die Spielfiguren übertragen.

Weil nur ein Drittel aller an Parkinson erkrankten Personen zu Hause trainiert, hatte sich das Team, unter der Leitung von Prof. Dr. Rainer Malaka, Marc Herrlich und Markus Krause, in die Domäne Parkinson eingearbeitet, um mit diesem Gebiet vertraut zu werden und die verschiedenen Aspekte von Parkinson (z.B. mentale und physische Einschränkungen und Behandlungsmethoden) zu verstehen. Das Trainieren zu Hause soll auf eine zielgruppenorientierte attraktive Art und Weise gefördert werden. Die Mitarbeiter des Serious Games Master Projektes stehen in engem Kontakt zur Deutschen Parkinson Vereinigung, mit der die ersten Prototypen entwickelt, und zusammen mit der Zielgruppe getestet wurden.

Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung hat das Projekt WuppDi! ausgezeichet. Das Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro wird für die Fertigstellung der fünf Spiel-Prototypen eingesetzt, damit die Spiele bald allen Interessierten zur Verfügung gestellt werden können.

Weitere Infos unter:
http://medien.informatik.uni-bremen.de/sg10/website/wordpress/?page_id=524